Die Villen.

Logieren am Meer.

Ehrwürdige Logierhäuser am Meer mit über 150-jähriger, europäischer Geschichte kann man heute nicht bauen. Sie können nur wachgeküsst werden. Das Projekt ist einmalig, der kuratorische und handwerkliche Aufwand hoch.

Jede Wohnung ist und bleibt ein limitiertes Einzelstück –
mit unverbaubarem herrlichem Ostseeblick.

Die Zahl der Wohnungen am Strand von Heiligendamm ist auf immer limitiert. Dafür sorgten bereits ihre architektonischen Schöpfer. Mit den Türmen der „Villa Großfürstin Marie“ am westlichen Ende und dem Turm der „Villa Bischofsstab“ am östlichen Ende der Perlenkette setzten sie unverrückbare Eckpunkte, die eine spätere Erweiterung des Ensembles unterbinden.

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts steht dieses harmonische Ensemble direkt am Strand, vom Meer nur durch eine großzügig angelegte Wiese in einer der malerischsten Buchten der Ostsee getrennt. Der Blick von den hohen Fenstern der Villen, von ihren verzierten Loggien und herrschaftlichen Terrassen und Balkons aufs Wasser ist – wie schon für die großherzöglichen Gäste damals – unendlich weit, unbeschreiblich schön und wird immer unverbaut bleiben. Dies sein Eigen nennen zu dürfen, ist das exklusive Privileg der Anwohner der Weißen Stadt am Meer.

Spricht man über die Perlenkette, ist von lediglich rund vier Dutzend Wohnungen in sieben unverwechselbaren historischen Logierhäusern die Rede. Schritt für Schritt werden sie mit viel kunsthistorischer und bautechnischer Expertise, handwerklicher Meisterschaft und ansteckender Leidenschaft wiederhergestellt. Dabei geht das historistische Kulturerbe eine diskrete Synthese mit modernster Kommunikations-, Sicherheits- und Gebäudetechnik ein. Eine detailverliebte, denkmalschutzgerechte Rekonstruktion mit originalgetreuen Sonderanfertigungen verbindet sich in der Weißen Stadt am Meer mit luxuriösem Wohnkomfort, von zeitgemäßer Klimatechnik bis über ein Highspeed-Internet bis zum wettergeschützten Zugang zur angeschlossenen Tiefgarage. Alles ist perfekt auf den ungestörten Genuss von Natur und Schönheit ausgerichtet.

Dass jedes Bauwerk der Weißen Stadt einzigartig ist, gilt nicht nur für die historischen Fassaden: Die Innengestaltung korrespondiert mit den alten Proportionen. Die großzügige Räumlichkeit, die hohen Decken, die Ornamentik bleiben erhalten; Fehlendes wird rekonstruiert. Sie finden in der Perlenkette keine genormten Ferienwohnungen. Jede Wohnung hat seinen individuellen Schnitt, seine persönliche Atmosphäre. Hochwertige Materialien wie Eiche für die Böden, Natursteine für die Bäder und Kamine in den Wohnzimmern machen die Wohnungen repräsentativ. Von der Küche bis zur filigranen, gusseisernen Verzierung auf der Terrasse, von der Garage bis zum erstklassigen Service – alles ist vorhanden. Aber nur als limitiertes Einzelstück. Für immer.

Die exklusiven Refugien an der Ostsee haben bereits ihre Liebhaber gefunden. Sichern auch Sie sich auf Generationen Ihre Rolle in der außergewöhnlichen Geschichte der Perlenkette am Heiligendamm.

Im Verkauf

Villa Seestern.

Wohnungen verkauft:
60%

Villa Schwan.

Wohnungen verkauft:
50%

Die Kolonnaden.

Wohnungen verkauft:
60%
Voriger
Nächster

REFERENZEN

Villa Perle.

Villa Perle Heiligendamm

Villa Greif.

Villa Greif Heiligendamm